Kabarett in Erkelenz: Neues Programm für 2020

Kabarettprogramm 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt │

Am kommenden Samstag endet die vierte Spielzeit des Kabarett-Abonnements in Erkelenz. Passend zu diesem Termin und dem bekannten Bonmot: „Nach der Spielzeit, ist vor der Spielzeit“ stellte die Kultur GmbH der Stadt Erkelenz, Geschäftsführer Dr. Hans-Heiner Gotzen und das Mitarbeiter-Team Christoph Stolzenberger und Marius Vieten am Mittwoch, dem 12. Dezember die vier ausgewählten Gastspiele für das Jahr 2020 vor.

Eingangs stellte Dr. Gotzen fest: „Besonders erfreulich ist, dass eines der bekanntesten deutschsprachigen Kabarett-Ensembles und ein Superstar des Kabaretts, Christian Ehring, erstmalig das Erkelenzer Publikum begeistern werden“.

Natürlich sind die beiden weiteren Termine ebenso unterhaltend und spannend, und so ist es also wieder gelungen, vier besondere Kabarett-Termine zu gestalten. Ebenso wird es auch in 2020 bei der beliebten Tischbestuhlung – einer Old-School-Kleinkunstbühne nachempfunden – bleiben. Insgesamt stehen bis zu 275 Besucherplätze (55 davon als Reihenbestuhlung in den Logen und auf der Empore der Stadthalle) zur Verfügung. „Wir nähern uns einem neuen Höchststand an Abonnements“, teilte Kulturmanager Christoph Stolzenberger mit: „es ist ratsam, sich schnell zu entscheiden, um sich noch einen der begehrten Sitzplätze im Parkett zu sichern“.


Tipp: Ab sofort können unter www.stadthalle-erkelenz.de neue Kabarett-Abonnements zum besonders günstigen Eintrittspreis von 16,00 Euro je Gastspiel (Gesamtpreis je Abonnement 64,00 Euro) gebucht werden. Der Preisvorteil beträgt gegenüber dem Abendkassenpreis ganze 50 Prozent!


Gesamtübersicht

Mo · 16.03.20 · 20 Uhr

»Weltretten für Anfänger« -Kabarett-Theater Distel

Angela Merkel ist verzweifelt – keiner hat sie noch so richtig lieb. Auf der Couch ihres Psychologen kommt ihr eine Idee: Mit ihrem Wissen als Physikerin bastelt sie eine Zeitmaschine. So könnte sie ihr Volk in eine sorgenfreie Zukunft katapultieren – und dann selbst doch noch Unsterblichkeit erlangen. Vorab soll getestet werden. Anette und Ralf Konnewitz sind die Auserwählten. Sie ist Grundschullehrerin in Neukölln, er jobbt sich knapp an der Armutsgrenze durch. Die Zukunft ist super: Computer regeln den Alltag, per Körper-Chip kann man unbegrenzt shoppen, … Doch schnell wird klar, sie sind in einer Hölle gelandet. Totale Überwachung, aufrührerische Menschen werden umprogrammiert, China hat Europa gekauft und überall herrscht Wüstenklima. Gibt es eine Chance zur Umkehr? Werden sie die Welt noch retten können? Oder wenigstens sich selbst …


SA · 02.05.20 · 20 Uhr

Ole Lehmann

»Homofröhlich« Homo (lat. »Mensch«) – fröhlich (Adjektiv – von Freude erfüllt; unbeschwert, froh, vergnügt, lustig, ausgelassen, Freude bereitend). Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. So macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte »Danke« und »Bitte« verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von »Mensch« ist? Und warum bedeutete das englische Wort »Gay« früher »Fröhlich« und heute »Schwul«? Natürlich wird Ole auch wieder ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein bisschen mehr »Homofröhlich!«


FR · 09.10.20 · 20 Uhr

Robert Griess – »Hauptsache, es knallt«

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien, ob Putin, Trump oder Seehofer, ob in Syrien, Sachsen oder in der Stammkneipe – überall lautet das Motto: Hauptsache, es knallt! Und wie! Im Programm des Kölner Kabarettisten wird scharf geschossen: mit Pointen, Gags und aberwitzigen Szenen. Griess ist der sympathische Durchschnittsbürger und herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Ihm als Sympathieträger eröffnen sich alle Möglichkeiten, das Bigotte in der Politik umso überraschender zu karikieren. Robert Griess zieht wirklich alles durch den Kakao – aber der ist garantiert fair getradet und nachhaltig angebaut. Das Publikum kann sich endlich über all jene Themen amüsieren, die sonst nur schlechte Laune machen. Yeah!


So · 13.12.20 · 20 Uhr

Christian Ehring- »Neues Programm«

Man kennt ihn als Moderator der NDR-Satiresendung extra3 und als Sidekick von Oliver Welke bei der ZDF-heute-show. Seine bissigen Analysen der politischen Großwetterlage gehören für viele zum wöchentlichen Pflichtprogramm. Noch mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. »Christian Ehring ist ein Meister in der Kunst, standhaft zu bleiben in alle Richtungen. Er ist ein guter Mensch mit böser Zunge. Einer aus der Mitte der Gesellschaft, der ein äußerst feines Sensorium hat für die Mechanismen der selbstblinden Lebenslügen in diesem Milieu. Dessen treffsicheren und entlarvenden Pointen jedoch nie nur um eines billigen Lacherfolges in Richtung des eigenen behaglichen Nests zielten, insofern keine Beschmutzung waren, sondern eher ein versteckter Appell, die Welt nach Kräften zu einem etwas besseren Ort zu machen«. Neue Westfälische

Quelle & weitere Infos: www.stadthalle-erkelenz.de

Einen Kommentar schreiben

avatar
1000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei