Radeln für ein gutes Klima – Erkelenz setzt ein Zeichen

Unter dem Motto „Radeln für ein gutes Klima“ hat Erkelenz vom 6. bis 26. Mai an der deutschlandweiten Stadtradeln-Kampagne teilgenommen. Nun stehen die Siegerteams fest, die bei einer Abschlussveranstaltung mit allen Teilnehmenden im August geehrt werden.

806 Teilnehmende aus dem Erkelenzer Stadtgebiet haben in 21 Tagen 159.002 Kilometer mit dem Fahrrad gesammelt. „Es ist wieder ein tolles Ergebnis! Wir haben im Vergleich mit den anderen Städten im Kreis Heinsberg mit großem Abstand die Nase vorn, auch wenn in diesem Jahr etwas weniger Menschen mitgeradelt sind als 2021“, zeigte sich Bürgermeister Stephan Muckel zufrieden. „Äußerst positiv ist auch, dass in Erkelenz die Ratsfrauen und Ratsherren mit gutem Beispiel vorangehen und damit die Bedeutung des Radverkehrs in der Stadt unterstreichen“, so Stephan Muckel.

Insgesamt 43 Teams nahmen beim diesjährigen Stadtradeln teil. Mit 29.504 Kilometern sammelte das Team „CDU und Freunde“ die meisten Kilometer und war gemessen an der Personenanzahl die zweitstärkste Gruppe. Das Team „Cusanus Gymnasium Erkelenz“ war mit 242 Teilnehmenden das größte Team und landete auf Platz zwei der kilometerstärksten Gruppen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Erkelenz war mit 886 gefahrenen Kilometern je Mitglied nach 2021 erneut das Team mit den aktivsten Radfahrenden und landete in der Auswertung der Teams mit den meisten Kilometern auf Platz drei. 

Erneut nahmen viele Familien- und Dorfgruppen, Vereine, Unternehmen, Schulen und Kindertageseinrichtungen als Team beim Erkelenzer Stadtradeln teil. „Im sechsten Jahr in Folge haben wir als Stadt an der Kampagne teilgenommen. Damit setzen wir jedes Jahr ein Zeichen für das Radfahren als Alternative zum Auto“, erklärt Oliver Franz, Klimaschutzmanager der Stadt Erkelenz.

Die Aktion Stadtradeln ist eine Kampagne des Netzwerks „Klima-Bündnis“, bei der Städte aus ganz Deutschland innerhalb von 3 Wochen zwischen Mai und September versuchen, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dadurch soll diese klimafreundliche Form der Mobilität noch stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden.

Bei der Abschlussveranstaltung am 15. August werden die Siegerteams in den Kategorien „Team mit den meisten gefahrenen Kilometern“, „Team mit den meisten Kilometern pro Kopf“ und „Team mit den meisten Teilnehmenden“ mit Urkunden geehrt. Ebenso werden Preise im Wert von insgesamt 700 € an drei ausgeloste Teilnehmende übergeben. Die Preise sollen ein Anreiz sein, das Radfahren als klimafreundliche Alternative zum Auto auch über den Wettbewerb hinaus zu nutzen.

Verfallszeitpunkt: 20. Juli 2022

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen