Radeln für ein gutes Klima

Erkelenz nimmt vom 14. Juni bis 4. Juli zum vierten Mal an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ teil. Ziel ist es, innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums möglichst oft und viel das Fahrrad zu nutzen und so ein starkes Zeichen für nachhaltigen Radverkehr und Klimaschutz in Erkelenz zu setzen.

Bewegung an der frischen Luft stärkt die Gesundheit. Daher ist gerade in Corona-Zeiten Fahrradfahren das Fortbewegungsmittel der Wahl. Organisierte Touren mit großer Teilnehmerzahl entfallen dieses Jahr – unter anderem die schon fast traditionelle Auftakttour des Erkelenzer Stadtradelns.

Anmelden und Mitradeln

Am Erkelenzer Stadtradeln kann jeder teilnehmen, der in Erkelenz wohnt, arbeitet oder zur Schule geht oder einem Verein angehört. Die Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/erkelenz möglich. Dort finden Sie auch alle Informationen rund ums Stadtradeln. Treten Sie einem Team bei oder gründen Sie ein neues Team und los geht´s. Übrigens: Unter allen aktiven Teilnehmer*innen werden drei Preise im Wert von insgesamt 700 Euro verlost.

Klimaschutz ist Teamarbeit – auch in Zeiten von Corona

Jeder Teilnehmer sammelt im Aktionszeitraum seine Fahrrad-Kilometer und trägt so zum Team- und Stadtergebnis bei. Dabei kommt es nicht auf die individuelle Leistung an. Es zählt das Teamergebnis. Jeder radelt so viel er will und kann, ob jung oder alt, ob Sport-, Genuss-oder Alltagsradler – gemeinsam für ein gutes Klima.

Öfter mal Fahrrad statt Auto 

„36 Prozent der klimaschädlichen Treibhausgase in Erkelenz entstehen durch den Verkehr“ weiß Klimaschutzmanager Oliver Franz. „Öfter mal das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Fahrrad zu nutzen ist daher ein echter Beitrag zum Klimaschutz.“ Radfahren macht darüber hinaus Freude und hält fit. Das auszuprobieren und andere für das Radfahren zu begeistern, darum geht es beim Stadtradeln.

Quelle: Stadt Erkelenz

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen