Gospelprojekt „Gloria“ zum dritten Mal vorgestellt

Erkelenzer Gospelchor rejoiSing führt nach sieben Jahren Abstinenz das „GLORIA“ wieder auf │

2007 wurde das Gloria-Projekt zum ersten Mal in Erkelenz und benachbarten Regionen vorgestellt. Die Resonanz des Publikums und die innerhalb des Chores war so überwältigend, dass genau fünf Jahre später (2012) die Konzertreihe erneut ins Leben gerufen wurde. In der Vergangenheit wurde der Chor immer wieder auf sein Musikprojekt angesprochen, sodass nach sieben Jahren Abstinenz das „Gloria“ diesjährig mit insgesamt vier Konzertterminen erneut dargeboten wird.

Das „GLORIA“ wurde vom bekannten Oslo Gospel Choir (OGC) aufgeführt, geschrieben wurde es von Tore W. Aas, dem Leiter des Chores. Mit Texten von Hans-Olav Mørk hat das norwegische Vokalensemble das Stück zum Jahreswechsel 1995/96 erstmals eingespielt.

Vereinigung von Gospelmusik und klassischer Musik

Die Musik vereinigt Gospelmusik und klassische Musik, durchwoben von Melodien und Elementen traditioneller skandinavischer Musik. Daraus entsteht eine ungemein dichte, teilweise mystische Atmosphäre, die immer wieder durchbrochen wird von leichteren, fröhlicheren Themen.

Das letzte Konzert im zweiten Halbjahr 2019 findet am Sonntag, 22. Dezember, 18 Uhr (Einlass: 17 Uhr) in  der Kath. Pfarrkirche St. Lambertus in Erkelenz statt.

Quelle & weitere Infos: www.rejoising.de

Einen Kommentar schreiben

avatar
1000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei