Neuer Skatepark in Erkelenz: Erster Entwurf vorgestellt

Inklusiv, für Anfänger geeignet und in einem urbanen Stil, der zur Umgebung passt: Der Vorentwurf für den neuen Skatepark am Willy-Stein-Stadion enthält alle Wünsche, die Beteiligte in einem ersten Workshop genannt hatten.

LNDSKT, ein Planungsbüro für Skateparks, hat am 11. August den ersten Entwurf für den neuen Skatepark am Willy-Stein-Stadion vorgestellt. Neben über 20 Skater*innen des S.K.A.T.E e. V. und der Stadt Erkelenz waren auch Nutzer*innen der anliegenden Sportflächen und Mitglieder der politischen Parteien vertreten.

Auf einem Teil des derzeitigen Ascheplatzes soll der Skatepark mit einer Fläche von 900m² entstehen. Der vorgestellte Entwurf ermöglicht Skater*innen viel Fahrfluss und ist auch mit einem Sport-Rollstuhl inklusiv nutzbar. Gleichzeitig passt sich der Skatepark mit einem urbanen Stil in die Umgebung ein und bietet zwei Aufenthaltsbereiche. Durch eine Umsetzung des vorhandenen Zauns soll der Skatepark für alle öffentlich zugänglich sein, während der Zugang zum Willy-Stein-Stadion beschränkt bleibt.

Verglichen mit dem alten Skatepark ist der neue Entwurf technisch durchdachter und somit besser nutzbar. Insgesamt sind die Hindernisse niedriger und auch für Anfänger gut geeignet. Nach der Vorstellung stellten die Anwesenden Fragen und gaben Anmerkungen zum Entwurf. Anregungen zu einzelnen Elementen wurden ebenso notiert wie weitere Wünsche. So soll beispielsweise eine Besenbox in die weitere Planung aufgenommen werden, damit der Skatepark sauber gehalten werden kann.

Insgesamt wurde der erste Entwurf von den Skater*innen sehr positiv aufgenommen. Bedenken bezüglich möglicher Lärmbelästigungen seitens der Nutzenden des Stadions konnten die Planer von LNDSKT relativieren: Vor dem Bau des neuen Skateparks wird ein Lärmschutzgutachten erstellt. Daraus ergeben sich Richtlinien, die zwingend eingehalten werden müssen, da die Stadt Erkelenz andernfalls keine Baugenehmigung für den Skatepark erteilt. Doch bevor es soweit ist, wird der Vorentwurf nun um die Änderungen ergänzt und eine Kostenschätzung vorgenommen. Beides wird noch in diesem Jahr politisch beraten. Erst nach einem politischen Beschluss im Jugendhilfeausschuss geht es in die konkrete Planungsphase, in der die Baugenehmigung einholt, Baupläne gezeichnet und per Ausschreibung eine qualifizierte, auf Skatepark-Bau spezialisierte Baufirma gesucht wird.

Ziel ist, dass in 2023 mit dem Bau des neuen Skateparks begonnen wird. Der alte Skatepark bleibt bis zur Eröffnung der neuen Skateanlage bestehen.

Verfallszeitpunkt: 12. September 2022

Stadtbücherei Erkelenz eröffnet KreativRaum 

Die Stadtbücherei Erkelenz hat einen KreativRaum eröffnet. Seit August können sich dort kreative Menschen jeden Alters zum Basteln, Werkeln und Ausprobieren treffen.

Während der regulären Öffnungszeiten der Bücherei ist der KreativRaum geöffnet. Die Bücherei stellt verschiedene Materialien zur Verfügung, sodass alle ihrer Kreativität freien Lauf lassen können: Nach Lust und Laune, alleine oder im Austausch, spontan oder verabredet. Neben dem offenen Angebot werden im KreativRaum außerdem verschiedene Workshops angeboten, die Ideen liefern und Anleitung sowie Unterstützung bieten.

Den Anfang machte ein Workshop von Olivia Radermacher zur Orimoto-Faltkunst am 2. und 4. August. Die Künstlerin beschäftigt sich aktuell mit dem Thema Upcycling und fertigt unter anderem kleine Kunstwerke aus alten Büchern an. Beim ersten Workshop im KreativRaum griff die Künstlerin dieses Thema auf und faltete mit den Anwesenden Vasen und andere Kunstwerke aus Büchern. Die angefertigten Objekte sind im KreativRaum ausgestellt und sollen Besuchende der Stadtbücherei inspirieren, mit den ausliegenden Materialien eigene Kreationen zu erschaffen.

Die nächsten Workshop-Termine werden demnächst in der Stadtbücherei und im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Stadt Erkelenz bekanntgegeben.

Verfallszeitpunkt: 11. September 2022

Neu in Erkelenz: Pumptrack-Anlage im Ziegelweiherpark 

Eine mobile Pumptrack-Anlage ist von der Stadt Erkelenz im Ziegelweiherpark aufgebaut worden. Mit Rollern, Fahrrädern, Skateboards oder Inlineskates kann die Anlage befahren und genutzt werden. „Ein Pumptrack ist eine speziell geschaffene Strecke, bei der es das Ziel ist, auf ihr zu fahren, ohne zu treten oder Anschwung zu nehmen“, erklärt Katharina Lüke vom Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales.

Die Anlage ist für alle frei zugänglich. Genutzt werden kann sie von kleinen Kindern mit Laufrad bis hin zu Älteren, die die Strecke als Parcours nutzen können. Nicht befahren werden darf der Pumptrack mit motorisierten Geräten. Ein Nutzungshinweis ist auf einer Seitenwand aufgedruckt.

Bis zum 1. September steht die mobile Anlage im Ziegelweiherpark. Danach wandert der Pumptrack durch das Erkelenzer Stadtgebiet und hält in verschiedenen Dörfern und Stadtteilen. Ab dem 2. September steht die mobile Anlage in Lövenich.

Verfallszeitpunkt: 1. September 2022

Straßensperrungen in Erkelenz

Sommerferienzeit ist Straßenbauzeit. Zu Beginn der Sommerferien werden mehrere Sperrungen in der Stadt Erkelenz eingerichtet. Die Sperrungen in Holzweiler auf der Titzer Straße und der L 19 gehen in den nächsten Bauabschnitt.

Für Erkelenz-Stadtmitte gibt es folgende verkehrliche Einschränkungen:

    • Bahnunterführung Mühlenstraße: Sperrung ab 26.06. für ca. 2 Wochen. Hintergrund sind vorbereitende Tiefbaumaßnahmen der Deutschen Bahn für den Neubau der Unterführung.
    • Aachener Straße, Kreisverkehr Neumühle: Sperrung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Gewerbestraße Süd für Arbeiten am Netz von Vodafone ab 04.07. für ca. 4 Wochen. Eine Umleitung ist über Neumühle; Paul-Rüttchen-Straße; Carl-Benz-Straße, ausgeschildert.
    • Aachener Straße zwischen Goswinstraße und Nordpromenade: ab 27.06. bis 04.07.2022 zur Fahrbahn- und Schachtdeckelsanierung. Eine Umleitung ist über die Wilhelmstraße ausgeschildert.
    • Wilhelmstraße 43 und 49 sowie Tenholter Straße im Kreisverkehr: Schachtdeckelsanierung 04.07. bis 08.07. Aufgrund der Lage der Schachtdeckel ist der Kreisverkehr Wilhelmstraße/ Tenholter Straße gesperrt. Zur Arbeitsagentur ist eine Zufahrt über Goswinstraße möglich.
    • Anton-Heinen-Straße: Ab dem 27.06. bis zum 20.08.2022 gibt es zwischen Krefelder Straße und Baumschulweg eine Baustelle. Weil unter anderem Kanalarbeiten durchgeführt werden, wird die Zufahrt zur Karl-Platz Straße für 2 Tage gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

In Holzweiler, Titzer Straße sowie Neubau L 19, beginnen ab dem 12.07. die nächsten Bauabschnitte. Eine Einfahrt über die L 19 in die Titzer Straße ist dann nicht mehr möglich. Anwohner des betroffenen Teilabschnitts der Titzer Straße werden gebeten über die Heinrich-Marten-Straße zu fahren.

Verfallszeitpunkt: 20. August 2022