Französischer Markt & verkaufsoffener Sonntag

Frankreich zu Gast in Erkelenz │

Der Gewerbering Erkelenz und das Stadtmarketing haben sich Einiges einfallen lassen, um auch in diesem Jahr französische Lebensart in die Innenstadt zu holen. Chansons vom Feinsten, kulinarische Köstlichkeiten, Kunst und viele weitere Aktionen gibt es am letzten Oktoberwochenende zu erleben – alles natürlich coronagerecht mit Hygienekonzept. Am Sonntagnachmittag haben auch die Geschäfte geöffnet.

Vom 23. bis 25. Oktober bieten vor dem Alten Rathaus Händler ihre original französischen Köstlichkeiten an. Verschiedenste Käse-, Schinken- und Wurst-Spezialitäten, Wildschwein- und Eselsalami, dazu süße Verlockungen wie hausgemachte Marmeladen und vieles mehr machen den Einkauf zum Genuss-Erlebnis. Flammkuchen frisch aus dem Ofen zaubern einen verführerischen Duft à la française in die Erkelenzer Innenstadt.

Zur französischen Lebensart gehört natürlich Musik. Monsieur Meunie zieht mit seinem Akkordeon durch die Straßen und erfreut das Publikum mit französischen Melodien.

Unter den Arkaden des Alten Rathauses sind am Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr französische Chansons zu hören. Das „Noémi Schröder Trio“ wird auch wie schon im vergangenen Jahr sein Publikum begeistern und sicher auch an die französische Chanson-Legende Juliette Gréco erinnern. Von der Valse Musette zur Swing Musette: von Django Reinhardt inspiriert treffen sich die deutsch-französische Sängerin Noémi Schröder, der Gitarrist und Sänger Hardo Kritz und der Gitarrist Peter Kowal, um die französischen Chansons mit einer Prise Gypsy Swing zu würzen. Da kommt Swing in die Chanson Klassiker!

Graffiti vom Feinsten: am „Kölner Tor“ zeigt der junge Graffiti Künstler Levin Tomala aus Gladbeck seine Kunst. Auf großen Leinwänden schafft er eindrucksvolle Bilder – und die Passanten können live miterleben, wie so ein Werk entsteht. Ein Motiv soll dann auch die Städtepartnerschaft zwischen Erkelenz und Saint-James widerspiegeln.

Der Sonntagnachmittag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Französischer Markt mal anders

Der traditionelle und beliebte französische Markt lockt seit zwölf Jahren – immer im Oktober – zahlreiches Publikum aus Erkelenz und Umgebung an. In diesem Jahr ist auch diese Veranstaltung, wie viele andere, nicht in gewohnter Form durchführbar. Das neue Konzept sieht kleinere Aktionen an verschiedenen Orten in der Innenstadt vor, so dass Abstände und andere Corona-Regeln eingehalten werden und die Besucher dennoch einen schönen Tag erleben können.


Öffnungszeiten

 

Freitag, von 9 bis 19 Uhr


Samstag, von 10 bis 19 Uhr


Sonntag, von 11 bis 18 Uhr

 

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Quelle: Stadt Erkelenz  www.gewerbering-erkelenz.de