7. VHS-Meisterkonzert – Sinfonieorchester Aachen

Konzert für Klavier und Orchester │

Mitwirkende

Sinfonieorchester Aachen
Dirigent: Christopher Ward
N.N., Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven – Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19
Sinfonie Nr. 5 c-Moll, op. 67

Das Sinfonieorchester Aachen wurde erstmals 1720 erwähnt und gehört damit zu den ältesten in städtischer Regie geführten Klangkörpern Deutschlands. Heute ist das Aachener Sinfonieorchester eine feste und anerkannte Größe in der Region. Diese positive Entwicklung haben sowohl frühere Musikdirektoren wie Fritz Busch, Herbert von Karajan und Wolfgang Sawallisch, die ihre Karriere in Aachen begonnen hatten, als auch in jüngster Zeit Marcus Bosch und Kazem Abdullah insbesondere dank zahlreicher hochwertiger Konzertmitschnitte entscheidend mitgeprägt. Seit August 2018 ist der Engländer Christopher Ward Generalmusdikdirektor der Stadt Aachen und leitet damit auch das Sinfonieorchester Aachen. 2009 wurde er an der Bayerischen Staatsoper Kapellmeister und Assistent von Kent Nagano. Außerdem gastierte er an der Deutschen Oper am Rhein, der Komischen Oper Berlin und der Oper Graz.

Die Veranstaltungsreihe

Die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg veranstaltet 2019/2020 insgesamt sieben Meisterkonzerte in der Stadthalle Erkelenz, dort präsentieren sich namhafte Künstlerinnen und Künstler der klassischen Musikszene mit einem abwechslungsreichen Programm.


EINZELPREIS:

I. Preisgruppe:  18,00 Euro | ermäßigt. 13,00 Euro
II. Preisgruppe: 16,00 Euro | ermäßigt. 12,00 Euro

Der Vorverkauf startet ca. 4 Wochen vor dem Konzert.


ABONNEMENTPREIS:

1. Platz 90,00 Euro | ermäßigt 60,00 Euro

2. Platz 80,00 Euro | ermäßigt 55,00 Euro


VORVERKAUFSSTELLEN:
    • Buchhandlung Wild, Aachener Str. 10,
    • Viehausen Bürobedarf, Kölnerstraße 16, Erkelenz
    • VHS-Gebäude, Westpromenade 9, Heinsberg, Ansprechpartnerin für Kartenbestellungen ist Frau Hansen (Tel. 02452/134316).

Öffnung: 19.00 Uhr │ Einlass: 19.45 Uhr │ Beginn: 20.00 Uhr


 

Quelle & weitere Infos: www.theateraachen.de │VHS Heinsberg

 

 

6. VHS-Meisterkonzert – Concerto Köln

Herausragende Interpretationen Alter Musik │

Mitwirkende

Concerto Köln
Anna Herbst, Sopran

Programm

Venezia tempestosa
Konzerte, Ouvertüren und Arien von Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel u.a.

Venedig muss ein besonders gutes Klima für Komponisten bieten, denn nicht nur die venezianischen Meister selbst gehörten immer zu den vielbeachteten Musikern ihrer Zeit, sondern über die Jahrhunderte zog es auch viele Komponisten aus ganz Europa nach Venedig, um dort in die Lehre zu gehen oder Inspiration zu finden. Vielleicht auch, weil die Stadt in der Lagune besonders den Launen des Meeres und seinen Stürmen ausgesetzt ist. Im Konzert mit Concerto Köln dreht sich alles um Wind, Sturm und Meer. Aber wir können nicht nur die peitschenden Stürme auf dem offenen Meer hören, sondern auch die Stürme des Herzens, die sich nur so schwer beruhigen lassen… Leidenschaftliches Musizieren und die ungebrochene Lust an der Suche nach dem Unbekannten sind die Markenzeichen von Concerto Köln.

Seit mehr als 30 Jahren zählt das Orchester mit dem unverwechselbaren Klang zu den führenden Ensembles im Bereich der historischen Aufführungspraxis. Fest im Kölner Musikleben verwurzelt und gleichzeitig regelmäßig in den Musikmetropolen der Welt und bei renommierten Festivals zu Gast, steht Concerto Köln für herausragende Interpretationen Alter Musik.

Die Veranstaltungsreihe

Die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg veranstaltet 2019/2020 insgesamt sieben Meisterkonzerte in der Stadthalle Erkelenz, dort präsentieren sich namhafte Künstlerinnen und Künstler der klassischen Musikszene mit einem abwechslungsreichen Programm.


EINZELPREIS:

I. Preisgruppe:  18,00 Euro | ermäßigt. 13,00 Euro
II. Preisgruppe: 16,00 Euro | ermäßigt. 12,00 Euro

Der Vorverkauf startet ca. 4 Wochen vor dem Konzert.


ABONNEMENTPREIS:

1. Platz 90,00 Euro | ermäßigt 60,00 Euro

2. Platz 80,00 Euro | ermäßigt 55,00 Euro


VORVERKAUFSSTELLEN:
    • Buchhandlung Wild, Aachener Str. 10,
    • Viehausen Bürobedarf, Kölnerstraße 16, Erkelenz
    • VHS-Gebäude, Westpromenade 9, Heinsberg, Ansprechpartnerin für Kartenbestellungen ist Frau Hansen (Tel. 02452/134316).

Öffnung: 19.00 Uhr │ Einlass: 19.45 Uhr │ Beginn: 20.00 Uhr


 

Quelle & weitere Infos: www.concerto-koeln.de │VHS Heinsberg

 

 

5. VHS-Meisterkonzert – Cornelius-Burgh-Chor

Ergreifende Werke von Mozart & Bach │

Mitwirkende

Stefanie Kunschke, Sopran
Franziska Gottwald, Alt
Donát Havár, Tenor
Jochen Kupfer, Bass
Cornelius-Burgh-Chor, Erkelenz
Kirchen- und Projektchor
St. Helena, Mönchengladbach-Rheindahlen
Camerata Gladbach
(Konzertmeisterin: Johanna Brinkmann)

Dirigent: Reinhold Richter

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart – Requiem d-Moll KV 626 für Solisten, Chor und Orchester (in der Fassung von Franz Xaver Süßmayr)

Johann Sebastian Bach – Kantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ BWV 56für Solo-Bass, Chor und Orchester u. a.

Es gibt Musikwerke, die man immer wieder hören kann, zeugen sie doch von einer unglaublichen, ja man möchte fast sagen göttlichen Inspiration. Mozarts letztes Werk, sein Requiem, gehört mit großer Sicherheit dazu. Auch gehört es zu den wenigen Musikstücken auf unserem Planeten, um deren Entstehung sich viele und spannende Legenden gebildet haben. Dieses unvollendete Werk hat Mozart nur zu etwa zwei Drittel vollendet, bzw. skizziert, als der Tod sein allzu kurzes Leben beendete, obwohl er fieberhaft gegen seine Krankheit anschrieb. Sein musikalisches Zwiegespräch am Ende seines Lebens mit Gott ist von höchster emotionaler Kraft und Dramatik. Auch mehr als 200 Jahre nach dem Tod des großen Komponisten hat das geheimnisvolle Opus nichts von seiner Faszination verloren.

Die Veranstaltungsreihe

Die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg veranstaltet 2019/2020 insgesamt sieben Meisterkonzerte in der Stadthalle Erkelenz, dort präsentieren sich namhafte Künstlerinnen und Künstler der klassischen Musikszene mit einem abwechslungsreichen Programm.


EINZELPREIS:

I. Preisgruppe:  18,00 Euro | ermäßigt. 13,00 Euro
II. Preisgruppe: 16,00 Euro | ermäßigt. 12,00 Euro

Der Vorverkauf startet ca. 4 Wochen vor dem Konzert.


ABONNEMENTPREIS:

1. Platz 90,00 Euro | ermäßigt 60,00 Euro

2. Platz 80,00 Euro | ermäßigt 55,00 Euro


VORVERKAUFSSTELLEN:
    • Buchhandlung Wild, Aachener Str. 10,
    • Viehausen Bürobedarf, Kölnerstraße 16, Erkelenz
    • VHS-Gebäude, Westpromenade 9, Heinsberg, Ansprechpartnerin für Kartenbestellungen ist Frau Hansen (Tel. 02452/134316).

Öffnung: 19.00 Uhr │ Einlass: 19.45 Uhr │ Beginn: 20.00 Uhr


 

Quelle & weitere Infos: www.cornelius-burgh-chor.de │VHS Heinsberg

 

 

SING MÖTT, das karnevalistische Mitsingkonzert

„Erkelenz Sing Mött!“ |

Unter diesem Motto laden zahlreiche Erkelenzer Künstler am 5. Februar 2020 ins Gloria-Kino ein. Als besonderes Highlight dieser „SING MÖTT“-Ausgabe, wird die Band Hätzblatt anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens zusammen mit Markus Forg durch das Programm führen. Gemeinsam mit dem Publikum und weiteren musikalischen Gästen werden an diesem Abend aber natürlich nicht nur die schönsten Erkelenzer Karnevalslieder gesungen, sondern auch die musikalischen Hits des Kölner Karnevals zelebriert.

Auf der Bühne:

    • Hätzblatt
    • Thorsten Odenthal
    • Heinz Gerichhausen
    • Markus Forg
      und weitere Überraschungsgäste

Hinweis: Der Vorverkauf findet an einem zentralen Termin statt! Am Samstag, 21. Dezember, gibt es die „Sing Mött“-Karten ab 18 Uhr im Erkelenzer Adventsdorf auf dem Markt. Pro Person werden maximal fünf Karten zum Preis von je 16 Euro ausgegeben.


Quelle: KulturGarten GmbH

„Sing Mött“, das karnevalistische Mitsingkonzert in Erkelenz

„Sing Mött“ füllt wieder das Erkelenzer Kino │

Es ist der vielleicht größte Chor im Erkelenzer Land: Wenn im Erkelenzer Kino 350 Menschen ein karnevalistisches Lied nach dem anderen mitsingen, ist wieder Zeit für „Sing Mött“. Im Februar 2020 geht das Mitsingkonzert in die nächste Runde – vorher konnten sich die Beteiligten aber noch über ein schönes Ergebnis des Konzerts 2019 freuen:

Auf dem Spielplatz in Holzweiler weihten Musiker und Organisatoren von „Sing Mött“ eine neue Nestschaukel ein. Finanziert wurde sie aus den Erlösen von „Sing Mött“ im Februar 2019. „Der Überschuss aus den Eintritten, dazu eine Kollekte im Saal und eine Spende der Kreissparkasse Heinsberg haben diese Schaukel möglich gemacht“, berichtet Raphael Meyersieck von der KulturGarten GmbH, die „Sing Mött“ veranstaltet.

Foto: KulturGarten GmbH – von rechts nach links: Arnold Kowalski, Stephan Jopen, Dominik Mercks, Raphael Meyersieck, Christopher Viehausen, Udo Junker, Markus Forg

Gemeinsam mit den beteiligten Musikern laufen aktuell die Planungen für die nächste Auflage von „Sing Mött“. Am Mittwoch, 5. Februar 2020, wird ab 19.11 Uhr im Gloria-Filmpalast in Erkelenz wieder gesungen. Begleitet werden die 350 Sängerinnen und Sänger im Saal von Musikern aus der Region. Besonders aktiv dabei ist diesmal die Erkelenzer Gruppe Hätzblatt: „Wir durften ja schon zweimal die sensationelle Atmosphäre von „Sing Mött“ genießen“, sagt „Hätzblatt“ Christopher Viehausen, „und weil wir 2020 unseren 25. Band-Geburtstag feiern, spielen wir dort eine besondere Mischung unserer Lieblingshits.“ Daneben sind die Sänger Markus Forg, Heinz Gerichhausen und Thorsten Odenthal mit dabei – sowie einige musikalische Überraschungsgäste.

Damit alle Interessenten die gleichen Chancen auf Karten haben, findet der Vorverkauf an einem zentralen Termin statt: Am Samstag, 21. Dezember, gibt es die „Sing Mött“-Karten ab 18 Uhr im Erkelenzer Adventsdorf auf dem Markt. Pro Person werden maximal fünf Karten zum Preis von je 16 Euro ausgegeben.

Quelle: KulturGarten GmbH 

Acoustic Night Erkelenz: Tom Mank & Sera Smolen

Tom Mank und Sera Smolen aus Ithaca (New York State) haben seit über zwei Jahrzehnten eine ungewöhnliche Mischung aus Blues, klassischen Untertönen und Jazzelementen entwickelt. Der Songwriter und Gitarrist Tom Mank hat seine Wurzeln in der amerikanischen Folk- und Bluesszene. Mit sanfter ruhiger Stimme singt er zu treibenden Gitarrenklängen von Kriegen, Liebe und Konflikten, von Vergangenheit und Zukunft. Er singt etwa von den Schützengräben des Ersten Weltkriegs oder den Kämpfen der amerikanischen  Bürgerrechtsbewegeung und bringt allgemein Hoffnung und Verzweiflung, Freude und Ängste zum Ausdruck.
Seine Frau und Duopartnerin Sera Smolen hat Cello am Konservatorium studiert, organisierte diverse Cello Festivals und spielt in diversen klassischen Ensembles. Die Bass- und Melodielinien ihres Cellos fügen der Musik eine oft mystische Atmosphäre hinzu.

Quelle & weitere Infos: www.stadthalle-erkelenz.de
Tickets online

Beethoven in Erkelenz – Duo Aliena Krull und Veronika Ittermann

Junges Erfolgsduo zu Gast in der Erkelenzer Leonhardskapelle |

Aliena Krull (14, Violine) ist Schülerin von Ralph Schürmanns an der Musikschule in Krefeld. Gemeinsam mit Veronika Ittermann (16, Klavier) – sie wird von Michael van Krücker ausgebildet – gründeten die beiden 2017 ihr Duo. Seit dieser Zeit musizieren die beiden jungen Musikerinnen intensiv zusammen und gaben bis heute schon viele Konzerte.

2018 wurden Aliena und Veronika Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“ in Lübeck und krönten damit erfolgreich ihre Zusammenarbeit. Weitere Wettbewerbe und Konzerte sind in Planung.

Eintritt frei – Platzreservierung erforderlich.

Saal in der 1. Etage – Nicht barrierefrei.

Quelle: Kultur GmbH Erkelenz

Musikalisch-literarischer Abend mit Quinturo & Helmut Wichlatz

Projektreihe „Beethoven bei uns“ macht Station in Erkelenz │

Ludwig van Beethoven gilt als der meistgespielte klassische Komponist – und er war ein radikaler Künstler, der sich immer wieder neu erfunden hat, der die Grenzen der Musik erweiterte und die Gesellschaft in Frage stellte. Weltweit inspiriert er uns bis heute. Zu seinem 250. Geburtstag soll BTHVN2020 Menschen mobilisieren und vielfältige Perspektiven eröffnen – auf Beethoven und von Beethoven ausgehend.

In Erkelenz findet deshalb im Rahmen der Projektreihe „Beethoven bei uns“ ein Bläserkonzert mit Werken des Jubilars und zweier Zeitgenossen statt. Am Samstag, 14. Dezember, beginnt die musikalisch-literarische Annäherung an den Ausnahmekünstler um 19 Uhr im Haus Spiess. Der Eintritt ist frei. hewi


Die Musiker: Quinturo

Das Holzbläserquintett Quinturo zeichnet sich durch seinen homogenen, weichen und zugleich farbenreichen Klang aus. Es besteht aus Musikerinnen und Musikern, die sich in der Bläserphilharmonie Aachen kennenlernten und Erfahrungen in unterschiedlichen professionellen Ensembles vorweisen können. Das Quintett gründete sich im Herbst 2018. Es besteht aus Ina Müssen (Flöte), Holger Geiser (Oboe), Katrin Meyers (Klarinette), Ulrich Thevißen (Horn) und Kevin Richard (Fagott)


Der Literat: Helmut Wichlatz

Journalist, Kolumnist und Autor aus Erkelenz


Das Programm

    • Beethoven, Ludwig v. (1770-1827) Quintett in Es-Dur, op. 71 (Bearbeitung: Alberz J. Andraud)
    • Haydn, Joseph (1732-1809) Divertimento in B-Dur
      (Bearbeitung: Harold Perry), Satz 1 und 2
    • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Hornquintett
      (Bearbeitung: Kenneth C. Henslee), Satz 1 und 2
    • Terence Greaves (1933-2009) Beethoven´s Fifth Bossa Nova
Eintritt frei – Platzreservierung notwendig

 

EMOCION at Leonhardskapelle

Tango & temperamentvolle Klänge │

Emoción ist ein lebendiger und einzigartiger multinationaler Act, der aus 5 Weltklasse-Musikern besteht, die einfach darauf abzielen, die universelle Kraft der Musik zu feiern.

Von klassischen Wurzeln und Jazz bis hin zu traditionellen und zeitgenössischen lateinamerikanischen Rhythmen – das Repertoire von Emoción fasziniert das Publikum immer wieder aufs Neue. Das Quintett präsentiert Stücke von Piazzolla, originale Milongas, rhythmische orientalische Musik, französisches Chansons, Theater und südamerikanische Folklore.

Tickets im Vorverkauf bei Buchhandlung Wild in Erkelenz oder an der Abendkasse.

Quelle: & weitere Infos: www.emocionmusic.com