Pop & Symphonie“ erst 2021

Die „Pop & Symphonie“- Konzerte in Erkelenz finden erst 2021 statt. Für die beiden geplanten Termine im September 2020 gibt es bereits Ersatztermine zwölf Monate später. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch in den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Die Konzerte mit den beiden Bands beets’n’berries und Quod Libet sowie einem großen Orchester sollten eigentlich schon im März 2020 stattfinden. Kurz davor brach die Corona-Pandemie über den Kreis Heinsberg hinein. Auch die Ausweichtermine im September sind nun nicht zu halten. „Schweren Herzens müssen wir die Konzerte noch einmal verschieben – wir freuen uns aber sehr, dass es schon konkrete Termine gibt und hoffen, möglichst bald wieder alle zusammen musizieren zu können“, sind sich Bands und Orchestermusiker einig.

Nachvollziehbare Gründe

Neben der unklaren Lage für Veranstaltungen im September war vor allem die Probensituation der Orchester für die Verschiebung entscheidend: Beide Orchester – das Sinfonieorchester der Kreismusikschule Heinsberg und das Collegium Musicum der Anton-Heinen-Volkshochschule – konnten seit Karneval nicht oder nur in kleinem Rahmen proben. „Um die Qualität auf die Bühne bringen zu können, die wir uns alle wünschen, ist es besser, „Pop & Symphonie“ erst im nächsten Jahr zu präsentieren“, erklärt Musikschulleiterin Gerda Mercks.

Ersatztermine für „Pop & Symphonie“ sind Samstag, 25. September 2021, 20 Uhr, und Sonntag, 26. September 2021, 18 Uhr. Karten behalten ihre Gültigkeit für den jeweiligen Wochentag. Wer bereits gekaufte Karten zurückgeben möchte, kann sich dazu an die jeweilige Vorverkaufsstelle wenden.

Weitere Infos &  Rückgabe der Online-Tickets: www.kultur-garten.de

Quelle: KulturGarten GmbH

Pop & Symphonie

An zwei Abenden bringen die insgesamt über 90 Musikerinnen und Musiker ein neues Programm auf die Bühne der Erkelenzer Stadthalle.

Wenn zwei bekannte Bands aus der Region auf ein großes Sinfonieorchester treffen, dann ist wieder Zeit für „Pop & Symphonie“. Im September 2021 geht das spektakuläre Konzert in die nächste Runde. Die Beteiligten bleiben gleich, das Programm wird neugestaltet. Ausverkaufte Konzerte in Erkelenz 2018 und Wassenberg 2019 waren ein klares Zeichen: Das Konzept von „Pop & Symphonie“ kommt an. Und so machen die Bands beets’n’berries und Quod Libet wieder gemeinsame Sache mit dem Sinfonieorchester der Kreismusikschule Heinsberg und dem Collegium Musicum der Anton-Heinen-Volkshochschule.
Foto: KulturGarten GmbH

Das Zusammenspiel von Bands und Orchestern steht im Mittelpunkt: Die Orchester-Arrangements der Pop-Songs wurden extra für das Konzert geschrieben,  so erklingen Lieder von Mark Knopfler bis Katy Perry, von Sting bis Coldplay in einem völlig neuen Sound – eben begleitet vom großen Orchester. Hierbei bringt jeder seinen eigenen musikalischen Schwerpunkt mit und das ergibt eine ganz ungewöhnliche Mischung. Neben Gitarren und Bass setzt Quod Libet auch Flöten und Percussioninstrumente ein, beets’n’berries stehen für Akustik-Pop und Unplugged-Sound. „Für uns als Orchester ist es eine große Herausforderung, die Bands zu begleiten“, sagt Wim Brils, Leiter der Orchester und Dozent an der Kreismusikschule Heinsberg, „aber vor allem für die Schülerinnen und Schüler ist es natürlich eine tolle Erfahrung, Pop- und Rockmusik als Orchester zu spielen.“ Daneben wird das Orchester aber auch klassische Stücke ins Programm einfließen lassen.

Organisiert und veranstaltet wird „Pop & Symphonie“ von der KulturGarten GmbH, als Berater unterstützt Fred Feiter das Projekt. Karten für „Pop & Symphonie“ gibt es für 23 Euro (ermäßigt 17,50 Euro) online über www.pop-symphonie.de oder in lokalen Vorverkaufsstellen:

    • Erkelenz: Buchhandlung Viehausen │ Buchhandlung Wild │ Alles in Maaßen
    • Hückelhoven: Buchhandlung Wild
    • Heinsberg: Buchhandlung Gollenstede
    • Wassenberg: O & S Reisebüro
    • Wegberg: Reisebüro Scholz │ Buchhandlung Kirch

Quelle: KulturGarten