15 Jahre Electrisize: Das sind weitere Acts der Jubiläums-Edition

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Das Electrisize Festival verkündet über 30 neue Acts für die 15 Years Ausgabe mit 45.000 erwarteten Besuchern am 09./10./11. August 2024 auf dem Gelände vor Haus Hohenbusch in Erkelenz. Nach den ersten zwei Line-up Phasen folgt jetzt die dritte mit einem Mix aus Acts aller Genres: Kasalla spielen live auf der Mainstage, Da Tweekaz kommen wieder und talentierte Newcomer feiern ihr Debüt auf den Electrisize Bühnen.

 

Das gab es noch nie

Electrisize packt die Karnevalsband Kasalla am Sonntag auf die Mainstage. Wer Lust auf Karnevalshits abseits der Sessionszeit hat, sollte sich diesen Live-Auftritt nicht entgehen lassen. Der Festivalsonntag ist außerdem für Besucher ab 16 Jahren erlaubt.

Was wäre Electrisize ohne das norwegische Hardstyle Duo Da Tweekaz. Seit 2016 sorgen sie bei den Electrisize Besuchern für Ausnahmezustände. Zu erwarten ist eine spektakuläre Show zum 15-jährigen Jubiläum am Festivalfreitag. Neben Da Tweekaz und Kasalla, können sich die Besucher auch auf weitere neue Acts auf der Mainstage freuen: Acina, Noel Holler, Noisetime, Mark Bale und viele weitere.

Auch das Line-up der Techno-Stage Tapuya füllt sich mit hochkarätigen Künstlern. Als feste Instanz im deutschen Techno darf Klaudia Gawlas dieses Jahr nicht fehlen. Ebenfalls neu verkündet sind die Künstler Klanglos, Juliet Fox und Basswell, welcher zu den am meisten nachgefragten Künstlern im Hard-Techno gilt. Der Tapuya wird ein ganz neues Design verpasst, wie auch den weiteren drei Bühnen auf dem Festivalgelände.

Im Turbo Beach Club, der Partybühne auf dem Electrisize Festival, sind neben Publikumslieblingen wie ISEK, Fabian Farell und Van Keeken auch neue Gesichter am Start. Wie beispielsweise DJ Robin, dessen Song „Layla“ 2023 durch die Decke gegangen ist. Der Partysänger ist mit dem Song über Nacht deutschlandweit bekannt geworden. Am Festivalsonntag gibt es den Ohrwurm an der Turbo Stage auf die Ohren.

Frauenpower auf den Electrisize Bühnen

Auf der Mainstage feiert die Dance-Künstlerin Lunax ihr Mainstage Debüt, nachdem sie letztes Jahr die Turbo Stage im Sturm erobert hat. „Es ist mir eine riesengroße Ehre bei der Jubiläums-Edition dabei zu sein. Ich darf das allererste Mal auf der Electrisize Mainstage spielen. Das beweist, dass Frauen es auch richtig draufhaben können!“, so Lunax.

15 Jahre Electrisize: Das Electrisize Festival feiert am 09./10./11. August 2024 Jubiläum auf Haus Hohenbusch in Erkelenz. Der Campingplatz öffnet bereits am Donnerstag, 08. August, und bekommt für die JubiläumsEdition ein Upgrade: Neben dem regulären Camping in Zelten, gibt es die Möglichkeit, mit dem Auto oder einem Wohnmobil auf die Electricity Campsite zu fahren und direkt neben dem Fahrzeug zu campen. Alle Preise und Infos gibt es unter www.electrisize.de.

Aktuelles Line-up (A ⇾ Z):

2 Engel & Charlie, Acina, Anna Reusch, Aversion, Basskiller, Basswell, Björn Thiel, Boogshe, CARV, Da Tweekaz, Dasstudach, Dimitri K, DJ Hyperdrive, DJ Robin, DMNK, Dr. Peacock, Dropixx, Dual Damage, ELECTRIC Elephant, Fabian Farell, Felix Harrer, Fuller, GLDY LX, GPF, HBz, ISEK, Isi Glück, Jebroer, Jønas, Juliet Fox, Karol, Kasalla, Klanglos, Klaudia Gawlas, Kreisligalegende, Krowdexx, Larry & Russe, Lil Texas, Lost Identity, Lunax, Malin Brown, Mark Bale, Maxtreme, MC Livid, Nastyboy, Nick Selbmann, Niklas Dee & Luca-Dante Spadafora, Noel Holler, Noisetime, NUSHA, Paul Elstak, Phantom, Ran-D, Rebelion, Rob van O, Rooler, SEFA, Sickmode, Simon Ochmann, Sound Rush, Stan Christ, Tesfy, Timbo & This Chris, Tream, Überkikz, Van Keeken, Vertile, Zelecter

 

Quelle & Bildrechte: KulturGarten GmbH

Verfallszeitpunkt: 29. Mai 2024

Stadtradeln 2024 – Radeln für ein gutes Klima

Vom 25. Mai bis 14. Juni nimmt Erkelenz wieder an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ teil.

Ziel ist es, dass viele Menschen innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums so oft wie möglich das Fahrrad als Verkehrsmittel benutzen und gemeinsam Kilometer sammeln. So setzen die Teilnehmenden ein Zeichen für nachhaltigen Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität in Erkelenz.

Stadtradeln ist zwar ein Wettbewerb. Allerdings geht es nicht um die Höchstleistungen einzelner Personen, sondern um die Teamleistung. Egal ob Schul-, Firmen-, Familien-, Freundes- oder Vereinsteams: Alle Generationen können mitmachen. Am Ende des Wettbewerbs können die Teilnehmenden vergleichen, wer die meisten Kilometer gesammelt hat. Der Wettbewerb hilft also, sich für das Fahrrad zu entscheiden, anstatt sich ins Auto zu setzen, wie Teilnehmende aus den vergangenen Jahren berichten.

Darüber hinaus setzen die Teilnehmenden mit dem Erkelenzer Stadtradeln ein Zeichen für nachhaltigen Radverkehr. „Rund ein Drittel der klimaschädlichen Treibhausgase in Erkelenz entstehen durch den Verkehr“ weiß Klimaschutzmanager Oliver Franz. „Öfter mal das Auto stehenzulassen und stattdessen das Fahrrad zu nutzen, ist daher ein echter Beitrag zum Klimaschutz.“

2024 nehmen erneut alle kreisangehörigen Kommunen im gleichen Zeitraum am Stadtradeln teil. Die für Erkelenz gesammelten Kilometer fließen daher sowohl in die Stadt- als auch in die Kreiswertung. „Das heißt, wir radeln zusammen mit den anderen Kommunen für ein gutes Kreisergebnis und setzen gemeinsam ein Zeichnen für nachhaltigen Radverkehr. Aber natürlich wollen wir als Stadt Erkelenz wie im letzten Jahr im kreisinternen Vergleich die Nase vorn haben“, gibt Bürgermeister Stephan Muckel als Ziel aus. Auch im NRW-weiten Vergleich konnte sich Erkelenz in den letzten Jahren als eine der Radel aktivsten Kommunen sehen lassen.

Anmelden und mitradeln

Am Erkelenzer Stadtradeln können alle teilnehmen, die in Erkelenz wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören. Eine Anmeldung ist erforderlich. Teilnehmende treten einem Team bei oder gründen ein neues Team. Schon geht es los: Die geradelten Kilometer werden über die Stadtradeln-App direkt auf dem Smartphone erfasst oder auf der Internetseite unter „Mein Stadtradeln“ ins Kilometer-Buch eingetragen.

Sternfahrt zum 2. Nachhaltigkeitswochenende der VHS und des Kreises Heinsberg

Die Stadtradeln-Aktion beginnt im Kreis Heinsberg am 25. Mai mit vom ADFC geführten Touren. In Erkelenz startet eine etwa zweistündige Tour, die durch Matzerath, Houverath, Doveren sowie Hückelhoven, am Adolfosee entlang und durch Oberbruch nach Heinsberg führt. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Erkelenzer Stadtbücherei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour endet an der Volkshochschule des Kreises Heinsberg, wo ein Aktionswochenende zum Thema Nachhaltigkeit stattfindet.

Anmeldung, Kilometer-Erfassung und weitere Infos auf www.stadtradeln.de/erkelenz. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) macht Tourenangebote. Übrigens: Unter allen aktiven Teilnehmenden werden wieder attraktive Preise verlost.

Verfallszeitpunkt: 14. Juni 2024

Stadt- und Themenführungen in Erkelenz

Historische Stadtführung innerhalb der ehemaligen mittelalterlichen Stadtbefestigung von Erkelenz

Termine: 17.03.2024, 16:00 Uhr, 28.06.2024, 18:00 Uhr und 13.10.2024, 14:00 Uhr

Der Streifzug durch die über tausendjährige Geschichte der Stadt Erkelenz führt zu den wichtigsten Plätzen und Baudenkmälern auf Straßen, die sich in ihrem Verlauf seit dem Mittelalter kaum verändert haben. Schon in der frühen Neuzeit war die ehemalige Geldrische Exklave im Jülicher Land aufgrund ihrer strategischen Lage und ihres Reichtums ein überaus gut befestigtes Städtchen. Erfahren Sie mehr über das Schicksal der ehemaligen Stadtmauer mit ihren vier mächtigen Toren und über die Geldrische Landesburg. Das Alte Rathaus gilt als „Kleinod Maasländischer Backsteingotik“ und hat im Laufe der Geschichte sein Äußeres öfter geändert. Der über 560 Jahre alte Kirchturm der Pfarrkirche St. Lambertus ist ein Bauwerk von herausragender Bedeutung im Rheinland. Weitere Plätze und Gebäude geben Zeugnis über die Ereignisse bis in die Gegenwart.  

Ort: Eingang Altes Rathaus, Markt, 41812 Erkelenz
Dauer: ca. 1,5 Std.
Preis: 5,- € 

Führung über die Geschichte und Geschichten der Kunstwerke am Straßenrand

Termin: 14.04.2024, 14:00 Uhr

Die Kunstwerke charakterisieren eine Stadt wie ihre Straßenzüge, Plätze und Baudenkmäler. Sie erinnern an besondere Menschen, geben ein Stück der Stadtgeschichte wieder oder erzählen ihre eigene Geschichte. Bei dieser Führung erfahren Sie, warum an der Erkelenzer „Kö“ Musik in der Luft liegt, woran zu erkennen ist, dass hier der Karneval besonders gern gefeiert wird und nicht zuletzt, wo Sie die Geschichte der Stadt von den Fenstern ablesen können.

Ort: Konrad-Adenauer-Platz 3, 41812 Erkelenz
Dauer: ca. 1,5 Std.
Preis: 5,- €

Naturtheater-Führung in die Welt der griechischen Mythen Artemis

Termin: 09.06.2024, 16:00 Uhr

Die Göttin des Waldes und der Jagd, nimmt Sie mit auf eine Erkundungstour durch den zauberhaften Ziegelweiherpark. Während Artemis die Umgebung erkundet, wird sie von der Landschaft inspiriert, einige -manchmal pikante- Erlebnisse ihrer göttlichen Verwandtschaft zu erzählen. Ähnlich wie Menschen werden Götter von ihren Gefühlen geleitet. Dass sie dabei den Menschen manchmal übel mitspielen ist hinreichend bekannt. Artemis beschreibt, mit welcher Fantasie ihr Vater Zeus bei seinen Eroberungen vorging und wie unglücklich ihr strahlend vollkommener Bruder Apoll in der Liebe wurde. Sie verrät, womit die junge Prinzessin Arachne die besonne Athene so sehr verärgerte, dass sie von der Göttin in eine Spinne verwandelt wurde und auch warum der Hirtengott Pan als der Namensgeber der Panik gilt. 

Ort: Eingang Ziegelweiherpark, Pavillon, Nordpromenade, 41812 Erkelenz

Dauer: ca. 1,5 Std.

Preis: 6,- € 

Termin: 25.08.2024, 16:00 Uhr

Wie lebten die Erkelenzer als sie Spanisch wurden? Begeben Sie sich auf Zeitreise Ach, wie stolz sind die Erkelenzer anno 1546 auf das neu errichtete Rathaus auf dem Marktplatz. Sechs Jahre zuvor hatte ein verheerender Brand die wohlhabende Stadt fast gänzlich vernichtet. Noch im Aufbau befindend entkommt Erkelenz knapp einem weiteren grausamen Schicksal: Kaiser Karl V. rückt mit Waffengewalt bis kurz vor unseren Stadttoren, denn er will verhindern, dass unser Herzogtum Geldern an den reichen Herzog Wilhelm fällt. Die Truppen des Kaisers, in dessen Reich die Sonne nicht untergeht, obsiegen, und so kommt Geldern und damit Erkelenz unter „Spanischer Herrschaft“. Vielleicht bringt die neue Zeit Friede und Wohlstand? Wir werden sehen… Begleiten Sie Herlinde, wenn sie von diesen großen Ereignissen aber auch von ihren alltäglichen Freuden und Sorgen erzählt. 

Ort: Eingang Altes Rathaus, Markt, 41812 Erkelenz

Dauer: ca. 1,5 Std.

Preis: 6,- €

Führung über den Tiefbohrpionier Anton Raky und Erkelenz im Industriezeitalter

Termin: 10.11.2024, 16:00 Uhr

Anton Raky, der Tiefbohrpionier und Generaldirektor der „Bohr“, trug Anfang des 20. Jahrhunderts dank seines Erfindergeistes, Tatendrangs und äußerst großzügigen Charakters viel zum wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Erkelenz bei. Er hat früh erkannt, dass sich letztlich Investitionen in das Humankapital auszahlen.
Diese Führung beleuchtet Rakys Wirken während seines rund zehnjährigen Aufenthalts in der Stadt. Die Route führt vom Erkelenzer Bahnhof über das sogenannte Ka-iro-Viertel zum Zentrum und hat eine Wegstrecke von ca. 3 Km.

Ort: Konrad-Adenauer-Platz 1, 41812 Erkelenz
Dauer: ca. 2 Std.
Preis: 5,- €

Die beliebte Stadtführung als Bildervortrag

Termin: 01.12.2024, 16:00 Uhr

Diesmal wandeln wir nicht selbst, sondern lassen Bilder an uns vorbeiziehen.
Der historische Streifzug durch die über tausendjährige Stadtgeschichte zeigt die wichtigsten Plätze und Baudenkmäler von Erkelenz.
Die einstige Geldrische Exklave im Jülicher Land war wegen ihrer strategischen Lage und ihres Reichtums ein überaus gut befestigtes Städtchen.
Hier erfahren Sie:
Welches Schicksal erfuhr die ehemalige mittelalterliche Stadtmauer mit ihren vier mächtigen Toren und die Geldrische Landesburg?
Wie änderte das Alte Rathaus im Verlauf der Geschichte sein Aussehen?
Was widerfuhr der Pfarrkirche St. Lambertus und ihrem Kirchturm?
Bilder beantworten diese Fragen und geben Zeugnis über die Stadtgeschichte.

Ort: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben, Erkelenz
Dauer: ca. 1,5 Std.
Preis: 5,- €

Geeignet für Rollstuhlfahrer!

Anmeldung jeweils erforderlich unter: mone.fuehrt@t-online.de oder
Tel. : 0172-2179607

Die Führungen leitet Gästeführerin: Simone Palloni

Quelle & weitere Infos: www.westblicke.de

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Acoustic Night Erkelenz

Dingle FolkFest on Tour (IRL) – ausverkauft!


Teresa Horgan, Michael Coult,  Éilís Kennedy, Matt Griffin

Eingebettet in die atemberaubende Landschaft der West Kerry Gaeltacht ist Dingle eine Stadt, die für ihre Delfine, ihr Essen, ihre Brauereien und Brennereien sowie für ihre erstklassige Szene traditioneller irischer Musik und Folkmusik bekannt ist. Das Dingle FolkFest ist ein Festival, das vor einigen Jahren ins Leben gerufen wurde – hier spielen nicht nur Musiker aus Dingle, sondern auch aus ganz Irland, wie zum Beispiel Mary Black. 

Nach dem großen Tour-Erfolg im Herbst 2022 wird das Dingle FolkFest im Januar 2024 zum wiederholten Mal mit Dingle-MusikerInnen in Deutschland touren. Teresa Horgan (Gesang & Flute), Michael Coult (Gesang & Whistles/Flute), Éilís Kennedy (Gesang) und Matt Griffin (Gitarre) werden ihr deutsches Publikum mit Melodien und Songs aus West Kerry verzaubern und mit ihren reichen Harmonien und wunderschönen Stimmen musikalische Bilder aus West Kerry präsentieren.

Die Tournee von „Dingle FolkFest on Tour“ wird von Culture Ireland und der irischen Botschaft in Deutschland im Rahmen der Initiative „Zeitgeist Irland 24“ unterstützt (Part of Zeitgeist Irland 24, an initiative of Culture Ireland and the Embassy of Ireland in Germany). 

 Weitere Infos: www.dingle-folkfest-on-tour

Claude Bourbon (UK)

Der gebürtige Franzose Claude Bourbon studierte in der Schweiz Gitarre und lebt heute in Großbritannien. Claude Bourbon überwindet mit seinem unnachahmlichen Gitarrenspiel Genregrenzen. Seine musikalische Bandbreite reicht stilistisch vom Delta-Blues über spanische und larteinamerikanischen Klängen bis zu Einflüssen aus dem Mittleren Osten, von Klassik bis Rock. 

Immer wieder begeistert er seine Fans in den USA und in Europa, wo er bereits auf vielen renommierten Festivals zu Gast war.  Seine Kompositionen gehen mit verblüffenden Improviosationen einher.  Zwischen virtuose Instrumentals streut er mit markanter rauchiger Stimme bluesigen Songs ein, die er meist in englischer, manchmal auch französischer Sprache vorträgt. 

Weitere Infos: www.claudebourbon.org

Bildrechte: David Futey @ Futey Photography & Art, LLC

Tom Mank & Sera Smolen (USA) mit Band

Tom Mank und Sera Smolen aus Ithaca (New York) bieten eine ungewöhnliche Mischung aus Blues und Folk mit klassischen und jazzigen Untertönen. Tom Mank hat seine Wurzeln in der amerikanischen Folk- und Bluestradition. Mit sanfter ruhiger Stimme singt er zu treibenden Gitarrenklängen von Kriegen, Liebe und Konflikten, von Vergangenheit und Zukunft. 

Seine Partnerin Sera Smolen verleiht der Musik mit markanten Bass- und Melodielinien eine einzigartige Atmosphäre. Ihre freien Improvisationen überwinden Genregrenzen.
 Bei ihrem nun zweiten Auftritt in Erkelenz wird das Duo wieder von weiteren Musiker*innen aus den Niederlanden begleitet. Das jüngste Album „We Still Know How to Love“ wurde sowohl in den USA, als auch in Belgien aufgenommen. 

Weitere Infos: www.tommank.net

Kieran Goss   &  Annie Kinsella (IRL)

Der irische Singer-/Songwriter Kieran Goss und seine Partnerin Annie Kniesella leben an der wilden malerischen Westküste Irlands im County Sligo. Kieran Goss hat seit  1989 neun solo Alben veröffentlicht, sowie die DVD „Live at the Belfast Opera House“. Er arbeitete u.a. mit der amerikanischen Countrylegende Rodney Crowell zusammen. 

2019 entstand als erstes offizielles Duoprojekt mit Annie Kniesella das in New York produzierte  gemeinsame Album „Oh, The Starlings“. 
Kieran Goss und Annie Kniesella werden bei ihren Touren in Irland und  auf dem europäischen Kontinent gefeiert.  Das Zusammenspiel von Gitarre und Harmoniegesang zeugt von großer Musikalität. Ihre Lieder und  Geschichten  bieten  zugleich augenzwinkerndernd melancholische Einblicke in die irische Seele. 

www.kierangoss.com

www.anniekinsella.ie

Tickets können auf der Startseite unter der Rubrik „Vorschau – Anstehende Veranstaltungen“ online gekauft werden, wenn diese freigeschaltet sind. Klicke hierfür auf den jeweiligen Ticketpreis. Danach gelangst du direkt in den Ticketshop.

Quelle & weitere Infos: Acoustic Night Erkelenz

Inclusio meets Music

Die Veranstaltungsreihe „Inclusio meets Music“ bringt Musik und Inklusion zusammen. Das Musikprojekt wird vom Erkelenzer Kulturbotschafter Fred Feiter in Zusammenarbeit mit Beate Theißen und der städtischen Kultur GmbH organisiert. Das Ziel der Konzertreihe ist es, Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, gemeinsam Musik zu machen – und zu genießen. 2023 feierte das Veranstaltungsformat eine Neuauflage. 2024 sind wieder Events geplant, sie sollen in der Gaststätte „Oerather Mühle“ stattfinden und bieten eine bunte Mischung aus verschiedenen Musikrichtungen.

Termine & Bands

„Inclusio meets Music“ ist mehr als nur eine Konzertreihe. Es ist eine Gelegenheit, die Musik als ein Mittel zur Förderung der Inklusion und des Zusammenhalts zu feiern.

Adventsdorf Erkelenz

Die Vorweihnachtszeit bringt auch in diesem Jahr Licht und Besinnlichkeit nach Erkelenz und in die Dörfer. Das Adventsdorf im Schatten der Erkelenzer Burg lädt vom 20. November bis zum 23. Dezember täglich von 11.30 Uhr bis 22 Uhr zum Schlemmen und Verweilen ein.

Das Adventsdorf und seine Highlights

Die rustikale Taverne mit ihren überdachten Sitz- und Stehgelegenheiten und zwei Kinderkarusselle werden auf dem Burgplatz aufgebaut. Tischreservierungen sind bereits jetzt über reservierungen.erkelenz@traditionundmarkt.com möglich.

Auf das Baumschmücken am 30. November um 16 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Stephan Muckel dürfen sich alle Kinder der Stadt freuen. Sie sind eingeladen, den Weihnachtsbaum im Erkelenzer Adventsdorf mit zu schmücken. Jedes Kind, das einen selbst gebastelten oder selbst gestalteten Baumschmuck aufhängt, bekommt ein „kuscheliges“ Dankeschön. Nach dem Baumschmücken besucht das singende Christkind das Erkelenzer Adventsdorf.

Verkaufsoffener Sonntag am 1. Advent – Der Nikolaus kommt

Die Geschäfte in der Innenstadt sind am Sonntag, dem 3. Dezember, von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Auch der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt. Um 16.30 Uhr startet er mit seiner Pferdekutsche an der Volksbank und fährt mit musikalischem Geleit über die Kölner Straße und die Ostpromenade zur Burg. Gegen 17 Uhr dürfen sich die Kinder über Tüten mit süßen Sachen freuen, die der Nikolaus mit Unterstützung des Bürgermeisters Stephan Muckel und des Vorstands des Gewerberings Erkelenz e. V. verteilen wird.

Tavernenabend auf der Burg Erkelenz

Am 1. Adventswochenende findet auf der Burg in Erkelenz ein Tavernenfest mit Lagerfeuer, Glühwein, weiteren Getränken und Speisen vom Grill statt. Die Burg ist für den gemütlichen Tavernenabend am Freitag, dem 1. Dezember, von 18 bis 22 Uhr und Samstag, dem 2. Dezember, von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Für die Live-Unterhaltung sorgt die Band Vrevel.

Lesung einer Weihnachtsgeschichte

Am dritten Adventssonntag, dem 17. Dezember, liest der Journalist Kurt Lehmkuhl um 16 Uhr eine Weihnachtsgeschichte vor, anschließend besucht das singende Christkind das Erkelenzer Adventsdorf.

Weihnachtsbäume und Beleuchtung

Jährlich stellt das Erkelenzer Stadtmarketing rund 50 Weihnachtsbäume auf. „Dies wird auch in diesem Jahr der Fall sein. Die Weihnachtsbäume werden inklusive Beleuchtung bis spätestens 29. November durch die Mitarbeitenden des Baubetriebshofes an den bekannten Stellen aufgestellt“, berichtet Karin Masuch vom Erkelenzer Stadtmarketing. Die Weihnachtsbeleuchtung des Gewerberings wird Erkelenz auch in der kommenden Adventszeit erhellen.

Quelle Stadt Erkelenz – Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten

Kabarett-Abend

Kabarett-Abend mit „H.G.Butzko“

ACH JA „ach ja“

Wer kennt nicht den Spruch: „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geliehen“? Aber mal ehrlich, damit war doch nicht gemeint, dass die Blagen das ernst nehmen, die Leihgabe zurückfordern, und bloß, weil wir über unsere Verhältnisse gelebt haben, keinen Kredit mehr gewähren. Da stellt sich doch die Frage: Wie konnte es nur so weit kommen? Und weil HG. Butzko vor 25 Jahren anfing, Kabarett zu machen, wagt er jetzt einen Blick in die Mahnbescheide des letzten Vierteljahrhunderts und da zeigt sich: Es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen und abzurechnen mit den Tricksern und Täuschern, den Blinden und Blendern, den Gewählten und Wählern, den Metzgern und Kälbern. Und deswegen beleuchtet der Gelsenkirchener Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts noch mal alle Lügen, Vertuschungen und falschen Versprechungen der letzten 25 Jahre aus Politik, Wirtschaft und Medien. Also nicht alle. Dann würde das Programm vier Tage dauern. Aber wenn man verstehen will, warum wir heute da stehen, wo wir stehen, müssen die Verbindlichkeiten der Vergangenheit vollstreckt werden, damit das Unverbindliche in Zukunft auf der Strecke bleibt.

Weitere Infos: www.stadthalle-erkelenz.de

Kabarett-Abend mit „Robert Griess“

Natürliche Intelligenz – letzter Versuch

Wahrscheinlich das letzte Kabarett-Programm der Menschheitsgeschichte, das komplett ohne Künstliche Intelligenz(KI) entstanden ist. Allein deshalb sollten Sie es sich ansehen! Kein Google, kein Tinder, kein Metaverse. Nicht erst seit ChatGPT ist die Natürliche Intelligenz genauso vom Aussterben bedroht wie Leoparden, Orcas und Altenpflegerinnen. Es gibt 25 Milliarden Hühner auf der Welt, aber nur noch 1000 Berggorillas. Unsere Kinder werden immer dümmer, Erwachsene laufen Populisten hinterher und Influencer verwechseln die Zahl ihrer Follower mit ihrem IQ. Wer möchte angesichts der grassierenden Dummheit von Politikern, Nachbarn und Ex-US-Präsidenten nicht ständig ausrufen: „Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!“ Robert Griess mobilisiert noch einmal alle Reserven der Natürlichen Intelligenz und gibt so lustige wie überraschende Antworten auf die großen Fragen: Hat Gott uns erschaffen oder ist Gott die erste von Menschen erfundene KI, die die Macht übernommen hat? Wie wollen wir leben? Wer wollen wir sein?

Weitere Infos: www.stadthalle-erkelenz.de

Kabarett-Abend mit „Lucy van Kuhl“

Auf den zweiten Blick

Verliebt auf den zweiten Blick. Begeistert auf den zweiten Blick. Mitfühlend auf den zweiten Blick. Enttäuscht auf den zweiten Blick. Viele Menschen, Momente und Emotionen nehmen wir beim ersten Mal nicht richtig wahr. Lucy van Kuhl besingt und kommentiert in ihrem neuen Programm „Auf den zweiten Blick“ empathisch die Liebe, das Alter, Menschen, die in unserer Gesellschaft kaum wahrgenommen werden, Menschen, die (leider) viel zu sehr wahrgenommen werden, Situationen, die man sich eingebrockt hat und aus denen man schlecht wieder herauskommt. Und sie stellt sich die Frage „Wann hab ich zum letzten Mal was zum ersten Mal gemacht?“, denn es lohnt sich auch ein zweiter, dritter, sechster Blick auf unsere Lebensroutine. Der erste Blick ist der intuitive, der zweite Blick kann der besondere sein. Lucy van Kuhl erreicht ihr Publikum durch ihre natürlich-authentische Art. Man findet sich in ihren Liedern wieder, in den kleinen Tücken des Alltags, die sie ironisch besingt, aber auch in ihren ehrlichen ruhigen Chansons. „Lucy van Kuhls Art zu musizieren und zu singen begeistert mich, ihre Worte sind poetisch und ironisch. Sie schafft ausdrucksstarke Bilder und setzt sie musikalisch ganz zauberhaft um.“ (Konstantin Wecker) „Ich habe mich in die Songs von Lucy van Kuhl verliebt! Sie ist komisch und berührend zugleich, eröffnet neue Horizonte und nimmt uns mit auf eine leidenschaftliche, hochmusikalische Reise. Einfach hinreißend!“ (Tim Fischer).

Weitere Infos: www.stadthalle-erkelenz.de

Tickets können auf der Startseite unter der Rubrik „Vorschau – Anstehende Veranstaltungen“ online gekauft werden, wenn diese freigeschaltet sind. Klicke hierfür auf den jeweiligen Ticketpreis. Danach gelangst du direkt in den Ticketshop.